Statuten 2006

Die Statuten wurden der Einfachheitshalber für beide Geschlechter in der männlichen Form verfasst.


1. Name, Sitz und Zweck

1.1 Name

Unter dem Namen Verein für Pilzkunde Wynental besteht ein gemeinnütziger Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB

1.2 Sitz

Sitz des Vereins ist CH-5723 Teufenthal / AG

1.3 Zweck

1.3.1 Der Verein bezweckt die Förderung der Pilzkunde und stellt sich ausserdem folgende Aufgaben:

  • Das Kennen lernen der einheimischen essbaren und giftigen Pilze.
  • Sammeln der essbaren Pilze, zwecks Schulung der Verarbeitung, Konservie­rung und Zubereitung.
  • Die Pflege der Geselligkeit.

1.3.2 Der Verein sucht die vorerwähnten Aufgaben zu erreichen durch:

  • Pilzbestimmungsabende
  • Exkursionen
  • Vorträge und vermitteln von Fachliteratur
  • Die Heranbildung von Nachwuchs
  • Bei geselligen Anlässen und Exkursionen haben die Mitglieder das Recht, ihre Familienangehörigen oder am Verein interessierte Personen mitzubringen.

1.3.3 Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.


2. Mitgliedschaft

2.1 Der Verein setzt sich zusammen aus:

Aktivmitgliedern                           Ehrenmitgliedern

Doppelmitgliedem                        Gönnern

2.2 Aufnahme

Die Aufnahme von Aktiv- und Doppelmitgliedern erfolgt nach einer Schnupperzeit von einem halben Jahr durch den Vorstand.

 

Doppelmitglieder

Im gleichen Haushalt eines Aktivmitgliedes lebende Angehörige können dem Verein als Doppelmitglied beitreten.

Ehrenmitglieder

Personen, die sich um den Verein oder die Pilzkunde besonders verdient gemacht haben, können zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Die Ehrenmitgliedschaft wird auf Antrag des Vorstandes von der Generalversammlung verliehen.

Gönner

Personen, welche einen namhaften Betrag leisten. Sie erhalten die Unterlagen des Vereins und können an den Veranstaltungen teilnehmen, sind jedoch an der GV nicht stimmberechtigt.

2.3 Mitgliederbeiträge

Die jährlichen Mitgliederbeiträge, Verbandsbeitrag inbegriffen, werden von der GV fest­gelegt. Der Jahresbeitrag darf das Maximum von Fr. 100.- nicht übersteigen. Doppelmitglieder bezahlen den Vereins- und den reduzierten Verbandsbeitrag. Ehren- und Vorstandsmitglieder sind von der Beitragsleistung befreit.

Jahresbeiträge sind bis zum 1. Juni des laufenden Jahres zu bezahlen.

2.4 Austritt

Die Mitgliedschaft erlischt:

  • Durch schriftliche Austrittserklärung an den Vorstand auf Ende des Kalenderjahres.
  • Bei Nichtbezahlen des Jahresbeitrages bis Ende Jahr.
  • Durch Ausschluss, worüber die Generalversammlung auf Antrag des Vorstandes entscheidet.
  • Austretende Mitglieder haben keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen und müs­sen Vereinseigentum (Bücher, Geräte, usw.) innert 10 Tagen in einwandfreiem Zu­stand abgeben.

 

3. Organisation

3.1 Organe des Vereins sind:

  • Die Generalversammlung (GV)
  • Der Vorstand
  • Die Pilzbestimmungskommission oder der Pilzbestimmer
  • Die Rechnungsrevisoren

3.1.1 Die Generalversammlung

  • Die GV ist das oberste Vereinsorgan. Sie hat folgende Aufgaben:
  • Abnahme des Protokolls der letzten Generalversammlung
  • Abnahme der Jahresberichte (Präsident, Pilzbestimmer, Kassier)
  • Abnahme der Vereinsrechnung
  • Festsetzung der Jahresbeiträge
  • Festsetzung des Budgets
  • Festsetzung der Kompetenzsumme des Vorstandes für das kommende Jahr
  • Wahl des Präsidenten, des Vorstandes und der Revisoren für zwei Jahre
  • Genehmigung des Jahresprogrammes
  • Ehrungen
  • Anträge der Mitglieder und des Vorstandes
  • Statuten-Änderungen

 

3.1.2 Datum

Die ordentliche GV findet jährlich bis spätestens Ende März statt. Sie wird durch den Vorstand unter Bekanntgabe der Traktanden mindestens 20 Tage vorher schriftlich einberufen.

3.1.3 Ausserordentliche GV

Der Vorstand oder 1/5 der Aktivmitglieder können eine ausserordentliche General­versammlung, der die gleichen Befugnisse wie der ordentlichen GV zustehen, verlangen.

3.1.4 Anträge

Anträge an die GV sind 10 Tage vorher dem Vorstand schriftlich einzureichen.

3.1.5 Abstimmungsverfahren

Bei Wahlen und Abstimmungen entscheidet, sofern nichts anderes bestimmt ist, das einfache Mehr der gültigen Stimmen.

Dem Präsidenten steht bei Abstimmungen der Stichentscheid zu. Bei Wahlen ent­scheidet das Los.

Geheime Abstimmung oder Wahl kann durch 1/3 der anwesenden Mitglieder ver­langt werden. Mitglieder, die ein persönliches Interesse an einer Wahl oder Ab­stimmung haben, besitzen kein Stimm- und Wahlrecht in dieser Angelegenheit.


3.2 Der Vorstand / Zusammensetzung / Pflichten

3.2.1 Zusammensetzung

Präsident Vizepräsident

Aktuar

Kassier Beisitzer

3.2.2 Pflichten des Vorstandes

Der Vorstand behandelt die laufenden Geschäfte, vollzieht die Beschlüsse der GV und vertritt den Verein nach aussen.

Der Vorsitzende leitet die Verhandlungen und ist um die Ausführung der Beschlüs­se des Vereines besorgt. Er erstattet der Generalversammlung Bericht über die Vereinstätigkeit.

Die rechtsverbindliche Unterschrift führt der Präsident einzeln oder übrige Vor­standsmitglieder zu zweit.

Der Aktuar führt die Protokolle, erledigt die administrativen Arbeiten, verschickt Mitteilungen und Einladungen.

Der Kassier führt das Mitgliederverzeichnis und besorgt das Rechnungswesen. Er hat die Jahresrechnung den Revisoren zur Prüfung und der GV zur Genehmigung zu unterbreiten. Dem Kassier wird im Verkehr mit Post und Bank Einzelunterschrift erteilt.

Die Vorstandssitzungen werden durch den Präsidenten einberufen. Drei Mitglieder können eine Einberufung verlangen.

Für Wahlen und Abstimmungen gelten die Bestimmungen der GV.

3.2.3 Die Pilzbestimmer-Kommission

Die Pilzbestimmer-Kommission besorgt den fachlichen Teil der Vereinstätigkeit, wie Leitung bei Exkursionen, Pilzbestimmungsabende, Ausstellungen und derglei­chen. Sie erstattet der GV Bericht über die fachliche Vereinstätigkeit

 

3.2.4 Rechnungsrevisoren

Die Anzahl der Rechnungsrevisoren wird durch die GV festgelegt. Die Revisoren sind verpflichtet, die vorgelegte Jahresrechnung und Spezialrechnungen zu prüfen und der GV Bericht und Antrag über die finanziellen Mittel zu stellen.


4. Finanzen

4.1 Rechnungsjahr

Das Rechnungsjahr entspricht dem Kalenderjahr.

4.2 Haftung

Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet nur dessen Vermögen.

Die persönliche Haftung der Vereinsmitglieder für Verbindlichkeiten des Vereins ist aus­geschlossen.

4.3 Einnahmen

Die Einnahmen des Vereins bestehen aus:

  • Beiträgen der Mitglieder
  • Gemeindesubventionen
  • Gönnerbeiträgen, Schenkungen und Vergabungen
  • Dem Erlös aus Veranstaltungen
  • Den Kapitalerträgen.

4.4 Barvermögen

Barvermögen muss zinstragend angelegt werden.

 

5. Schlussbestimmungen

5.1 Statutenänderungen

Statutenänderungen des Vereins bedürfen eine 2/3- Mehrheit der an einer GV anwesen­den stimmberechtigten Mitglieder. 

5.2 Spezielles

Für Fälle, die in den Statuten nicht geregelt sind, gilt das Gesetz oder, wenn dort keine Bestimmung vorhanden ist, der Beschluss der GV.

5.3 Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins bedarf einer 2/3- Mehrheit der an einer GV anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. 

 Vermögen und Inventar werden für die Dauer von 5 Jahren der Gemeinde, in der der Verein den Sitz hat, in Verwaltung gegeben. Der Gemeinderat darf diese Vermögens­werte einem neuen Verein mit gleichem Zweck übergeben

5.4 Gültigkeit

Diese Statuten wurden an der GV vom. 24. Februar 2006  genehmigt und treten ab sofort in Kraft.

 


Ort und Datum: Teufenthal, 26.Februar 2006

Der Präsident                                                      Der Aktuar

Emilio Dainese                                                  Irene Müller